Karl C. zur ED- Behandlung in Gewahrsam

Heute, am 21.4.2011 wurde Karl-C. in der Nähe von Heidelberg beim Trampen von der Polizei in Gewahrsam genommen. Grund dafür ist, dass Karl-C. einer Vorladung der Polizei zur ED-Behandlung in Braunschweig vor einigen Wochen nicht folgegeleistet hat. Diese soll nun nachgeholt werden.

Karl-C. ist einer der drei Verdächtigen, gegen die wegen Brandstiftung an einer Hähnchenmastanlage im Juli 2010 ermittelt wird. Infolgedessen wurde er Anfang April 2011 von der Polizei zu einer ED-Behandlung vorgeladen, der er zwar folgeleistete, jedoch vor Ort gegen die Maßnahme passiven Widerstand leistete. Die Polizei sah daraufhin von einer Zwangsvollstreckung der ED-Behandlung ab. (nähere Infos dazu gibts unter : de.indymedia.org)

Heute wurde Karl-C. dann bei einer Personalienkontrolle in der Nähe von Heidelberg in Gewahrsam genommen, um die ausstehende ED-Behandlung durchzuführen.

Karl-C. wird vermutlich zur Polizeidirektion in Heidelberg in der Römer Straße 2-4 gebracht.

Die beste Unterstützung für Karl-C. ist es in der Polizeiwache anzurufen und sich nach ihm erkundigen oder Faxe an die Polizeidirektion zu schicken und seine Freilassung zu fordern. Menschen, die in Heidelberg und Umgebung sich aufhalten können auch zur Polizeidirektion fahren und Karl-C. dort in Empfang nehmen, wenn er wieder freigelassen wird.

Telefon-, Faxnummer und Adresse der Polizeidirektion Heidelberg:

Polizeidirektion Heidelberg
Römerstr. 2-4
69115 Heidelberg

Telefon +49 06221 99 – 0
Telefax +49 06221 99 – 1477

Karl-C wurde wieder frei gelassen und der Polizei sind es keine brauchbaren Fotos oder Fingerabdrücke gelungen

Veröffentlicht: linksunten.indymedia.org, de.indymedia.org